RÄUMLICHKEITEN

Die Künstlerresidenz BLUMEN stellt jedem ausgewählten Künstler eine Atelierwohnung zur freien Verfügung. Dem Arbeits- und Ausstellungsraum (35 m2) ist ein komplett ausgestatteter Wohnbereich (38 m2) angeschlossen. Internetzugang (W-LAN) und Telefonanschluss sind vorhanden.

Alle Miet- und Betriebskosten der Räumlichkeiten werden von BLUMEN übernommen.

Den allgemeinen Bedingungen und Nutzungsbestimmungen der Räume gemäß des Hausvertrages der Künstlerresidenz BLUMEN muss vor Beginn des Aufenthaltes zugestimmt werden.



Hauseigene technische Werkstätten für künstlerische Zwecke sind nicht vorhanden - abgesehen von gängigen Werkzeugen. Jedoch können die Arbeitsräume unserer Kooperationspartner mitgenutzt werden. Hierfür ist es unbedingt erforderlich, Rücksprache mit den Verantwortlichen vor Ort zu halten, um die notwendige Technik rechtzeitig bereitstellen zu können.

Die Produktionskosten werden anteilig entsprechend der finanziellen Kapazitäten von BLUMEN übernommen.

ArbeitsbereichArbeitsbereichArbeitsbereichWohnbereichWohnbereichWohnbereich






Die genauen Raumdaten entnehmen Sie bitte dem Grundriss-Plan.
Download (pdf-Datei)


LAGE


Die Künstlerresidenz BLUMEN befindet sich im Leipziger Kolonnadenviertel, im unmittelbaren Westen des Stadtzentrums. Wichtige kulturelle und bildungspolitische Einrichtungen - z.B. die Galerie für Zeitgenössische Kunst, die Hochschule für Grafik und Buchkunst, die Hochschule für Musik und Theater, das Museum der bildenden Künste, Bibliotheken und Fakultäten der Universität etc. - sind genauso schnell erreichbar wie die städtischen Parkanlagen.

Leipzig ist die bevölkerungsreichste (über 500.000 Einwohner) und flächenmäßig größte Stadt des Bundeslandes Sachsen. Berlin liegt nur 150 km nördlich, Dresden 100 km südöstlich, Dessau 60 km nördlich und Halle/Saale 30 km nordwestlich entfernt.

Die schon in der DDR als Messestadt berühmte und international ausgerichtete Stadt Leipzig erfährt seit der Wiedervereinigung Deutschlands 1989/90 einen beachtlichen städtebaulichen Aufbruch und bietet bis heute viele offene, unabhängige Strukturen für Kunst- und Kulturprojekte. Derzeit avanziert Leipzig zur Kunstmetropole in Ostdeutschland. Darüber hinaus weist die Stadt ein beachtliches kulturelles Erbe auf. Prominente Persönlichkeiten wie J.S.Bach, J.W.Goethe, G.W.Leibniz, R.Wagner, F.Mendelssohn-Bartholdy, W.Heisenberg, A.Horch, K.Liebknecht wirkten hier.

In Leipzig haben sich mittlerweile zahlreiche Festivals und Messen von nationaler Reichweite etabliert. Zu den wichtigsten Ereignissen zählen die Buchmesse (seit 17.Jh.), das Bachfest (seit 1908), das Festival für Dokumentar- und Animationsfilm (seit 1955), die Leipziger Jazztage (seit 1976), die euro-szene für experimentelles Theater und modernen Tanz (seit 1991), die pop up-Musikmesse (seit 2002).